1. Tag, Peking

Stadtrundfahrt im neuen, modernen Peking und sehen einige der sensationellen Bauten, mit der sich die Stadt als Austragungsort der Olympiade neu geschmückt hat. Dazu gehören futuristische Wolkenkratzer, besonders im Osten der Straße des Ewigen Friedens, wo die 3. Ringstraße kreuzt, die Häuserzeilen entlang dieses Boulevards ist rechts und links mit prächtigen Bauten bestückt und an der Wangfujing Straße unternehmen Sie einen Bummel über die wichtigste Einkaufsmeile Pekings. Anschließend erreichen Sie den Tiananmen, den Platz des Himmlischen Friedens, den größten asphaltierten Platz der Erde. Vorbei am Historischen Museum umkreisen Sie das Mausoleum für Mao und sehen sowohl den alten Bahnhof als auch ein restauriertes altes Stadttor. Auf der anderen Seite nimmt der Bus Sie wieder auf und Richtung Westen führt die Fahrt bis zum größten Bahnhof der Welt, dem Pekinger Westbahnhof ehe, noch vor der Ankunft am Hotel, der Pekinger Zoo erreicht wird, wo Sie das Gehege der Pandabären besichtigen. Wenn Sie wollen und das Wetter mitspielt (deswegen ist es nur fakultativ im Programm) können Sie vor dem Halt am Zoo noch am Fernsehturm Station machen und die Auffahrt für einen grandiosen Blick über die Stadt buchen.

 

2. Tag, Peking

Heute Morgen fahren Sie zunächst zu dem Ming Grab. Über einen „Seelenweg“ erreichen Sie Changling, wo in einer großen Halle die Grabbeilagen ausgestellt sind. Nach dem Mittagessen folgt die Besichtigung der Grossen Mauer. Auf dem Rückweg zum Hotel haben Sie Gelegenheit in einer Perlzuchtfabrik Souvenirs für zuhause einzukaufen.    Nachmittags fahren Sie zunächst zur Besichtigung des Sommerpalasts, nordwestlich der Stadt gelegen und zu Kaiserzeiten als Rückzug des Hofes vor der sommerlichen Hitze der Stadt gedacht, reizt diese große Parkanlage zum Bummeln über pittoreske Stege, vorbei an zahllosen Pagoden und Tempeln, die einen künstlich angelegten See ‚Kunming’ einrahmen.

3. Tag, Peking

Vormittags besichtigen Sie im Stadtzentrum den Kaiserpalast und daran anschließend den Kohlenhügelpark. Nach dem Mittagessen bummeln Sie durch einen Hutong und besichtigen im Süden des Stadtzentrums den Himmelstempel. Nach dieser Besichtigung bringt der Bus Sie zurück zum Hotel und fährt jene, die dies sehen wollen, weiter zum größten Kaufhaus der Welt, einem wahren Shopping Paradies, das auch auf der obersten Etage eine grandiose Auswahl an Restaurants mit verschiedenen chinesischen Küchenrichtungen mit günstigen Preisen aufweist.

4. Tag, Peking – Kanton (Guangzhou)

Heute wartet die längste Superschnellzugstrecke der Welt auf Sie. In etwa 8 Stunden fahren Sie die 2300km von Peking nach Kanton, in China heißt die Stadt Guangzhou. Zum Vergleich, von Hamburg nach München braucht der ICE für weniger als 800 Kilometer wenigstens 5,5 Stunden.

 

5. Tag, Guangzhou

"Kanton" –wie die Europäer die Stadt nennen- ist die Schwesterstadt  Frankfurts und hier leben über 6 Millionen Einwohner. Die Stadt ist eine  traditionsreiche und typisch südchinesische Metropole mit  unfassbarem Verkehr, lebhaftem Gedränge auf Straßen, Plätzen und Wegen. Guangzhou ist berühmt durch die Gründungsgeschichte der  Republik China und bekannt für seine ausgezeichnete Küche. Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen, u. a. besichtigen Sie den 6-Banyan-Bäume-Tempel, den Tempel der Familie Chen und die  Gedenkhalle des Dr. Sun Yat Sen. Am Abend feiern Sie Abschied bei einer stimmungsvollen Bootsfahrt auf dem Perlfluss und bei einem typisch kantonesischen Abendessen.

6. Tag, Guangzhou – Macau

Fahrt zur ehemaligen portugiesischen Kolonie Macau, am südlichen Ufer der Mündung des Perlflusses in den Pazifik gelegen und jetzt das asiatischen das Las Vegas. Überragend aber die schön gestaltete Altstadt mit verwinkelten Gassen und mediterranen Plätzen, die grandiose Fassade der ehemaligen Kathedrale. Eine Besonderheit dürfen Sie nicht missen, die einmalig gute Küche, eine Mischung aus asiatischer, portugiesischer und afrikanischer Kochkunst, die man am besten in den kleinen Bodegas in den Gassen von der Insel Taipa genießt.

 

7. Tag, Macau – Shenzhen

Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Shenzhen. So etwas gibt es nur in China. Mit Blick auf die Zurückholung Hongkongs hat die VR China hier an der Grenze eine Superstadt aus dem Nichts geschaffen. Innerhalb weniger Jahre wuchs aus einer Provinzstadt von ca. 30.000 Einwohnern eine Stadt mit mehr als 3 Millionen Einwohnern. Wer hier arbeitet und wohnt ist privilegiert. Eine Stadt der Zukunft und der Superlative. Nach dem Mittagsessen besichtigen Sie "Splendid China", eine wunderbare Gartenanlage in den geografischen Grenzen Chinas und mit allen Attraktionen des Reiches, natürlich ‚en miniature'. So wird das Bild vom ‚Reich der Mitte’ auf wunderbare Weise abgerundet.

8. Tag, Shenzhen- Hongkong

Heute reisen Sie weiter in die ehemalige britische Kronkolonie.

Hongkong ist eine Stadt der Superlative. Die einstige britische Kronkolonie  überzeugt ihre Besucher weiterhin durch die einmalige Liaison von  chinesischem Fleiß und englischer Korrektheit. Trotz seiner 6  Millionen Einwohner und der sichtbaren Enge der Stadt ist Hongkong  sauber und gilt als sehr sicher. Beeindruckend die Wolkenkratzer auf  Hongkong-Island, atemberaubend die Geschäftstüchtigkeit in den  Straßenschluchten und animierend das reichhaltige und auch gute bis  sehr gute Angebot an Waren aller Art. Ein Paradies zum shoppen.  Heute unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt in Kowloon und speziell Tsimshatsui.

9. Tag, Hongkong

Stadtrundfahrt auf Hongkong  Island. Heute machen Sie sich vertraut mit dem CENTRAL DISTRICT. Das Hotel- und Bankenviertel am  Star-Ferry-Pier im Norden von Hong Kong Island ist das alte Zentrum  der Kolonie. Anschließend führt Sie die Fahrt zum VICTORIA-PEAK, der  Spitze der Insel, 554 m über dem Meer von Wolkenkratzern. Von hier ergibt sich eine der schönsten Ausblicke auf die Stadt und  das Meer. Nach einer Pause fahren Sie auf der anderen Seite hinunter zur ältesten Ansiedlung auf der Insel  und zur größten "schwimmenden Stadt", nach Aberdeen.