ACHTUNG! Wir sind umgezogen NEU: Am Kümmerling 21-25, 55294 Bodenheim Tel.: 06135 / 7044980 Fax: 06135 / 7044989
ACHTUNG! Wir sind umgezogen NEU: Am Kümmerling 21-25, 55294 BodenheimTel.: 06135 / 7044980Fax: 06135 / 7044989

Finnland

Natur pur!

40 Nationalparks, die ca. 2,7% der gesamten Landesfläche einnehmen. 

Turku - Teijo NP - Nuuksio NP - Helsinki -Repovesi NP - Savolinna - Koli NP - Voukatti - Rokua NP - Syöte NP - Kuusamo

15 Tage / 14 Übernachtungen

01.Tag: Frankfurt - Turku

Flug von z.B. Frankfurt nach Turku und Ankunft am Nachmittag. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

 

02. Tag: Teijo Nationalpark

Fahrt am Morgen nach dem Frühstück zum ersten Park der Reise: Teijo Nationalpark. Der Teijo Nationalpark ist der jüngste der finnischen Nationalparks (gegründet: 2015).

Zu den Attraktionen des Parks zählen friedliche Seen und Wälder sowie historische Eisenhüttendörfer, wo traditionelle Handwerkskunst auch heute noch groß geschrieben wird. Von diesen malerischen Orten aus können sie sich direkt in die Wildnis aufmachen, um die Seen, Meeresufer, Sumpfgebiete und Wälder des Nationalparks zu erkunden und zu wandern, Kanutouren zu unternehmen oder zu angeln. Bei einem Tagesausflug bekommt Sie einen guten ersten Eindruck, aber eine Übernachtung macht das Ganze wesentlich intensiver – mitten in der Wildnis unter dem Sternenhimmel oder in einer gemütlichen Pension in einem hübschen Dorf.

 

03. Tag: Teijo Nationalpark - Nuuksio Nationalpark

Am Vormittag können Sie den Park nochmal auf eigene Faust erkunden, oder auch einfach nur in der Idylle entspannen.

Am Nachmittag fahren Sie weiter Richtung Osten zum Nuuksio Nationalpark.

 

04. Tag: Nuuksio Nationalpark

Nach dem Frühstück Aufbruch zum Park. Hier können Sie die wilde Natur entdecken, mit herrlichen Seen, grünen Wäldern und zerklüfteten Felsformationen. Bereits ein einstündiger Spaziergang über gut markierte Pfade vermittelt einen Eindruck von dieser Wildnis.

Sie unternehmen eine längere geführte Tour und machen ein Picknick am Lagerfeuerplatz, wo das trockene Feuerholz den Wanderer bereits erwartet.

05. Tag: Nuuksio Nationalpark - Helsinki - Repovesi Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren sie in die Hauptstadt Finnlands: Helsinki. Helsinki ist nicht nur das politische, wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum, sondern auch mit Bastand die größte Stadt Finnlands. Eine Metropole, die weltstädtisches und familiäres zugleich ausstrahlt. Bei einer Stadtführung erleben Sie Helsinki. Die offizielle Spache der Stadt ist nicht nur Finnisch, sondern auch Schwedisch. Zu welcher Jahreszeit auch immer, Helsinki hat für jedes Wetter und jedes Gemüt etwas zu bieten.

Am späten Nachmittag geht es dann weiter nordöstlich in Richtung Repovesi Nationalpark.

 

06. Tag: Repovesi Nationalpark

Der Repovesi-Nationalpark hält Abenteuer für jedermann bereit. Seine hohen Berge und Klippen sind eine Herausforderung für ehrgeizige Kletterer und komfortable Wanderrouten laden all jene ein, die den wunderschönen Blick bei einem gemütlichen Spaziergang auf sich wirken lassen wollen. Zu den Highlights für Familien zählen eine Hängebrücke, die handbetrieben Fuchsfähre und bequeme Blockhütten im lappländischen Stil, die man mieten kann.

07. Tag: Repovesi Nationalpark - Savolinna - Koli Nationalpark

Heute fahren Sie vom Repovesi Nationalpark weiter in Richtung Nordosten. Der erste Stopp wird in Savolinna gemacht, inmitten der Finnischen Seenplatte. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Savonlinnas ist die Burg Olavinlinna, sie ist heute die besterhaltene mittelalterliche Festung Nordeuropas. Diese wurde 1475 von den Schweden zur Sicherung der zwischen Schweden und Russland umstrittenen Region Savo erbaut. Nach einer Besichtigung der Burg und einer Kaffepause in der Stadt für die Fahrt weiter zum Koli Nationalpark.

 

08. Tag: Koli Nationalpark

Wenn Sie zu einem Finnen das Wort „Nationalpark“ sagen, denkt er sofort an den Blick vom Gipfel des Ukko-Koli-Bergs über den Pielinen-See. Dieses Panorama ist die meistgeliebte finnische Nationallandschaft und hat schon viele finnische Künstler inspiriert. Die Hügel und Seen von Koli sind das ganze Jahr über eine wunderschöne Kulisse für angenehme Freizeit- und Outdoor-Aktivitäten. Im Sommer ziehen die hervorragenden Wanderrouten oder Pferdetrekking-Touren, die von örtlichen Unternehmen angeboten werden, zahlreiche Besucher an.

09. Tag: Koli Nationalpark - Voukatti - Rokua Nationalpark

10. Tag: Rokua Nationalpark

Der Nationalpark Rokua ist eine einzigartige Kombination aus Geologie, Natur und Kultur. Die Gegend hat das ganze Jahr über eine Menge zu bieten, es wird zu keinem Zeitpunkt der Fall sein, dass nichts mehr zu entdecken ist. Im Sommer können Sie eine Mountainbiketour auf den ausgewiesenen Trails oder eine Fahrt mit dem Kajak machen, trekken gehen oder Beeren und Pilze sammeln. Wenn Sie die Gebirgskämme, Sandhügel und Toteisseen in Rokua erkunden, erkennen Sie die eindeutigen Spuren der Eiszeit, die erklären, warum diese Region den ersten UNESCO Geopark Finnlands formt.

Pfade führen durch die bewaldeten Sandhügel des Parks; der Boden ist mit silberfarbenen Flechten bedeckt. Im ganzen Park verteilt finden Sie viele Toteisseen, die sich zwischen den sandigen Vertiefungen befinden. Der Rokua Nationalpark ist mit 430 ha der kleinste Nationalpark Finnlands.

 

11. Tag: Rokua Nationalpark - Syöte Nationalpark

 

 

12. Tag: Syöte Nationalpark

Der Nationalpark Syöte ist das ideale Ausflugsziel für naturbegeisterte Aktivurlauber. Im Sommer kann man ideal Wandern und Mountainbike fahren. Die wild bewaldeten Hügel in Syöte bieten das passende Umfeld für eine Vielzahl an Aktivitäten.

Das Besucherzentrum Syöte ist die Hauptinformationsstelle im Nationalpark Syöte und bietet geführte Touren, Ausstellungen und Informationen zu Wandermöglichkeiten im Nationalpark und der umliegenden Region. Die Ausstellung präsentiert die natürlichen Besonderheiten und die Geschichte des Nationalparks. Kooperationspartner bieten weitere Dienstleistungen innerhalb des Nationalparks. Diese Kooperationspartner haben mit Metsähallitus vereinbart, dass Naturaktivitäten im Nationalpark nachhaltig sind. Leistungen der Resorts und des Dorfes sind in Nähe des Nationalparks zu finden.

Im Nationalpark gibt es über 100 Kilometer gut markierte Wanderstrecken. Bei der Erstellung der Wege wurden auch Kinder und Behinderte berücksichtigt, denn es gibt auch einige Wege, die mit Kinderwagen oder Rollstuhl gut zugänglich sind.
Wer auf der Suche nach einer Herausforderung ist kann eine längere Wanderung wählen und diese mit einer Übernachtung kombinieren. Entlang der Wege finden Sie genügen Plätze um ein Lagerfeuer zu machen oder um dort zu übernachten, wie zum Beispiel Unterstände oder Hütten. Tipps rund ums Wandern bekommen Sie im Besucherzentrum.

 

13. Tag: Syöte Nationalpark - Kuusamo


 

14. Tag: Kuusamo


 

15. Tag: Kuusamo - Frankfurt

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Flug am frühen Nachmittag von Kuusamo zurück nach Frankfurt und Ankunft dort am frühen Abend.


Ende einer unvergesslichen Reise.