Guatemala

Ehrfurcht gebietende Wahrzeichen, geologische Schätze, handwerkliche Kreationen

 

Vor etwas mehr als 500 Jahren landete Kolumbus im heutigen Amerika und begannen Jahrzehnte eines Eroberungskrieges, der 1535 mit der Ausrufung des Vizekönigreichs Neuspanien und der Festlegung seiner Hauptstadt Mexico sein zwischenzeitliches Ende nahm. Die Spanier waren nicht so sehr an den Hochkulturen interessiert, ihr Krieg dient der Geldvermehrung und strategischen Zielen. Die  wird sich mit den grandiosen Spuren alter präkolumbischer Kulturen in Mittelamerika beschäftigen und auch landschaftlich prächtige Bilder liefern. Die Maya beherrschten in der Antike und weit vor unserer christlichen Zeitrechnung das Gebiet, das heute das mexikanische Yucatan, den Osten Mexikos, Guatemala und Honduras sowie Belize umfasst. Die Reise wird die wichtigsten Spuren dieser Hochkultur zeigen, jene Pyramiden und Tempelanlagen, aber auch die Ruinen antiker Siedlungen und Städte, die hohe Kunst der Wasserversorgung, der Wissenschaften und entwickelter Landwirtschaft, deren Erforschungen bis heute nicht abgeschlossen sind und die heute Besuchern erstaunliche Beweise für die Schaffenskraft jener Völker bieten, die das moderne Ranking von erster und dritter Welt ad absurdum führen. Aber die Reise bleibt nicht in der Vergangenheit stecken und wird neben der Erfahrung mit einer atemberaubend schönen Landschaft auch die Begegnung mit den Menschen dort im Heute ermöglichen. Noch leben gut 6 Millionen Maya und auch andere indigene Gruppen als Minderheiten in einer von spanischen Kolonialphasen nach 500 Jahren dominierten Welt und bewahren ihre Kultur und mit ihr ihre Religionen und Riten.

Guatemala Stadt - Cobán - Aguateca - Flores - Livingston - Puerto Barrios - Copan - Antigua - Panajachel - Chichicastenango - Guatemala Stadt

15 Tage / 13 Übernachtungen

 

01. Tag: Deutschland – Guatemala Stadt

Linienflug mit z.B. DELTA via Atlanta nach Guatemala Stadt, wo Sie gegen Abend landen werden. Hier begrüßt Sie Ihre Reiseleitung. Sie werden zu Ihrem Hotel begleitet und checken dort ein. Anschließend ist Freizeit.

02. Tag: Guatemala Stadt - Coban

Ihr heutiges Ziel ist die Stadt Coban, die mehrheitlich von Maya bewohnt wird. Unter Kaiser Karl V. wurde die Stadt von Dominikanern gegründet, deren Mönchen es gelang, zuvor die Eroberung und Zerstörung durch die spanische Truppe zu verhindern, weshalb die Gegend auch Vera Paz, wirklicher Friede, genant wurde und vielleicht Anziehungskraft auf Auswanderer aus Deutschland hatte, die heute hier recht zahlreich anzutreffen sind.

Sie besichtigen die Wasserfälle von Chilasco und vom El Calvario im Nationalpark Las Victorias genießen Sie einen wunderbaren Blick auf die Stadt. Viel zeit wird dort der Besichtigung einer der größten Pflanzungen von Orchideen gegeben, es sollen sich her als 60.000 Sorten finden lassen, dazu auch wunderschöne Bonsai und andere Pflanzen. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

 

03. Tag: Coban - Aguateca

Sie fahren zum Dorf Sayaxhé wo ein Boot auf Sie wartet, um so nach Aguateca zu gelangen. Etwa 250 vor unserer Zeitrechnung waren hier schon Siedlungen und bietet heute diese archäologische Stätte einen guten Einblick in die alten Kulturen der Maya. Erst seit 1957 weiß man von dieser Stätte und darf werten, dass es sich um eine mittelalterliche Großstadt gehandelt haben muss. Nach der Besichtigung fahren Sie zu Ihrem Hotel. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

04. Tag: Aguateca – Flores

Weiterfahrt nach Flores. Nach Ankunft fahren Sie zu den archäologischen Ausgrabungsstätten von Tikal. Der gleichnamige Nationalpark weist ein Ensemble von mehr als 300 Gebäuden aus der frühen Antike, etwa 200 Stelen mit Altaren und ca 100.000 diverse Zeugnisse aus der zeit der Maya auf. Die Umgebung wird von tropischen Wäldern genährt, ist Heimat seltener Pflanzen und Tiere, alleine 300 verschiedne Vogelarten können hier bestaunt werden. Im Park bietet das Sylvanus Morley Museum Exponate aus Jade, Knochen, Haut und Keramiken. Ein Nachbau der Grabstätte 116, die unterhalb der Nr. 1, dem „Grossen Jaguar“ gefunden wurde, bildet die Hauptattraktion des Museums. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

 

05. Tag: Flores – Livingston

Mit dem Bus fahren Sie weiter nach Livingston. Unterwegs muss dabei der Rio Dulce überquert werden (Schiff!) und wird dies genutzt, um in der anheimelnden Landschaft des Sees Izabal eine Pause zur Besichtigung der Festung San Felipe zu unternehmen. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

06. Tag: Livingston – Puerto Barrios

Schon einmal an den Ufern der Karibik angekommen, lohnt jetzt eine Pause für Leib und Seele, eine Erholung in paradiesischem Umfeld. Ihr Ziel ist der Badeort Puorto Barrios und ein Resort am Strand der Karibik, das wegen dem nahe liegenden USA Markt in einer All Inclusive Variante die Gäste beherbergt.

 

07. Tag: Puerto Barrios

All Inclusive am Strand der Karibik. Baden und Erholen.

08. Tag: Puerto Barrios – Copan

Auf dem Wege nach Honduras besuchen Sie noch den im Süden von Guatemala liegenden Ort Quirigua, wo eine weitere historische Stätte der Ureinwohner Mittelamerikas besucht wird. Gigantische Monolithe aus Sandstein und Stelen bilden phantastisch anmutende Skulpturen. Nach dieser Besichtigung und einer Mittagspause geht es dann über die Grenze nach Honduras, wo mit dem ort Copan die wichtigste kulturhistorische Stätte im heutigen Honduras auf Sie wartet. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

 

09. Tag: Copan

Die wichtigste historisch kulturelle Stätte in Honduras ist Copan, wo Ausgrabungen die Besiedelung der Maya und ihre wundersame Architektur sowie Skulpturen zur Anbetung der Götter bestaunen können. Schon seit 1980 ist Copan in der Liste der Weltkulturstätten der UNESCO aufgenommen. Eine Besichtigung der Stadt und ein besuch im Museum runden das heutige Programm ab.

 

 

10. Tag: Copan – Antigua

Nach dem Frühstück folgt die Rückfahrt mit dem Bus nach Guatemala City, wo Sie eine Stadtbesichtigung unternehmen und das Archäologische Museum besuchen. Anschließend fahren Sie weiter nach Antigua. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

11. Tag: Antigua - Panajachel

Diese Stadt klingt schon wie Himmel. Umgeben von den drei Vulkanen Agua, Fuego und Acatenango erwarten die Besucher eine grandiose Architektur, geprägt von wunderschönen Kirchen und der mittelalterlichen Universität San Carlos. Das Land ist weltweit als Lieferant köstlichen Kaffees bekannt und so gehört heute ein besuch einer Farm „La Azotea“ unbedingt zum Programm. Nachmittags fahren Sie knapp eine Stunde weiter nach Panajachel, am Lago de Atitlan gelegen.

 

12. Tag: Chichicastenango

Es muss auf einen Donnerstag fallen, dieser Besuch in Chichicastenango. Denn heute ist Markttag. Sie erleben ein Zentrum des lebendigen Schamanentums der indigenen Volksgruppen in Guatemala, Nachfahren jener stolzen Maya und Quiché. Hier werden die engen Straßenzüge (Gassen) mit Ständen geschmückt, an denen farbige Textilien, Keramiken, Holzschmuck, Lederartikel und unvorstellbare Alltagswaren sowie Souvenirs feilgeboten werden. Nach diesem rauschenden Einkaufsbummel mit zahllosen Fotomotiven steht der besuch der Kirche Santo Tomas und nachmittags ein Ausflug auf den Hügel Pascual Abaj auf dem Programm. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

13. Tag: Panajachel – Guatemala Stadt

Heute fahren Sie auf dem Lago de Atitlan mit dem Boot und erreichen zunächst das kleine Dorf Santa Catarina Palopó. Nach dessen Besichtigung geht es weiter quer über den See bis nach Santiago Atitlán. Hier kann heute an einem Götzendienst für einen örtlichen Heiligen teilgenommen werden, eine Zeremonie, die durch den Schatten dreier Vulkane (Toliman 3158m, Atitlán 3537m und San Pedro 3020m) besonders beeindruckt.  Abschließend kehren Sie zurück nach Guatemala. Unterbringung und Abendessen im Hotel.

 

14. Tag: Guatemala Stadt - Deutschland

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Beginn des Heimfluges.

 

15. Tag: Deutschland

Am Morgen erreichen Sie Deutschland.

 

Ende einer atemberaubenden Reise.

KulturenLeben GmbH
Marktstraße 21
65428 Rüsselsheim
Telefon: +49 6142 835450 +49 6142 835450
Fax: ​+49 6142 83545 11
E-Mail-Adresse: