ACHTUNG! Wir sind umgezogen und haben daher eine neue Adresse sowie Telefonnummer: Adresse: Am Kümmerling 21-25, 55294 Bodenheim Tel.: 06135 / 704498-0 Fax: 06135 / 704498-9
ACHTUNG! Wir sind umgezogen und haben daher eine neue Adresse sowie Telefonnummer:Adresse: Am Kümmerling 21-25, 55294 BodenheimTel.: 06135 / 704498-0Fax: 06135 / 704498-9

Indochina

Hanoi - Halong - Hué - Hoi An - Damang - Saigon - Mekongdelta - Chau Doc - Phnom Penh - Siem Reap

16 Tage / 13 Übernachtungen

 

01. Tag: Deutschland - Hanoi

Abflug in Deutschland. Je nach Wahl der Fluggesellschaft und Flughafen gibt es verschiedene Zeiten (auch Kosten), aber keine Option, nonstop Hanoi zu erreichen.

02. Tag: Hanoi

Ankunft in Hanoi je nach Wahl der Fluggesellschaft. Am ersten Tag Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Freizeit.

 

03. Tag: Hanoi

Hanoi wird zu Recht als schönste Stadt Vietnams bezeichnet und ist der Höhepunkt einer Rundreise durch ein „Land mit zwei Gesichtern“. Die Architektur ist eine Mischung edler Bauten aus der Kolonialzeit und bewahrter fernöstlicher Straßenzüge, ergänzt durch moderne Bauten. Das Straßenbild beherrschen nicht die PKW, sondern Fahrrad und Moped. Die Geschichte der Stadt geht zumindest auf das erste Jahrtausend zurück als sie erstmals zur Hauptstadt bestimmt wurde.

Sie besichtigen das Mausoleum von Ho Chi Minh sowie das „Haus auf Stelzen“, seine Wohnung. Dann besuchen Sie die „Einbaumpagode“, die der Göttin der Barmherzigkeit gewidmet ist und im 11. Jahrhundert aus einem einzigen Baumstamm entstand. Während der folgenden Stadtrundfahrt sehen Sie u. a. den Quan Thanh Tempel und die Tran Quoc Pagode. Am Nachmittag folgt die Besichtigung der Markthalle Dong Xuau und des „Literaturtempels“. Den Abschluss bildet der Besuch im Historischen Museum.

04. Tag: Hanoi - Halong

Fahrt nach Halong. In Halong gehen Sie an Bord eines traditionellen Dschunken-Schiffes, wo Sie auch die Nacht verbringen. In Halong bietet sich dem Besucher der Anblick von etwa 3000 bizarr geformten Kalksteininseln. Eine Bootsfahrt durch dieses Schauspiel der Natur gehört zu den bemerkenswertesten Erlebnissen einer Reise nach Vietnam

 

05. Tag: Halong - Hanoi – Hué 

Vormittags genießen Sie an Bord der Dschunke die Fahrt durch dieses wunderbare Werk der Natur, das die UNESCO zum Weltnaturerbe erhoben hat. Das Mittagessen wird an Bord eingenommen. Zurück in Halong bringt der Bus Sie nach Hanoi zum Flug nach Hué.

06. Tag: Hué - Hoi An

Auch wenn die Paläste, Pagoden und Grabstätten starken Zerstörungen während des Krieges ausgesetzt waren und ein Wiederaufbau dem armen Land zur Zeit nicht möglich ist, lohnt der Besuch. Angelehnt an das Vorbild in Peking haben die Vietnamesen hier nach der Befreiung von China ihre Hauptstadt gebaut, deren Mittelpunkt die Verbotene Purpurstadt mit der Zitadelle bildet. Zum Programm gehört der Besuch der Zitadelle (Royal Palace), die Fahrt auf dem Duftfluss und die Besichtigung der Thien Mu Pagode, des Grabmahles für Tu Duc sowie ein Rundgang durch die malerische Altstadt.  Weiterfahrt nach Hoi An.

 

07. Tag: Hoi An 

Besichtigung (zu Fuß) von Hoi An. Noch vor Macau gründete Portugal hier im 16. Jahrhundert eine Handelsniederlassung. Hoi An verwaiste durch das Austrocknen des Thu Bon Flusses. So blieb ein städtebauliches Juwel, erhalten. Nachmittags Freizeit zum Baden. *Optional: Radtour in das Kräuterdorf von Tra Que.

08. Tag: Danang - Saigon

Bustransfer zum Flughafen von Danang und Weiterflug nach Saigon, das heute Ho Chi Minh Stadt heißt. Diese Stadt hat sich in den letzten Jahren zu einer wunderbaren Adresse entwickelt. Hier bieten breite Boulevards und abwechslungsreiche Geschäftszeilen ein buntes Bild der Vitalität und Lebensfreude. Zahllose Restaurants, Bars und Cafés locken allabendlich die Besucher/innen aller sozialer Schichten zum Essen und Trinken ein und spiegeln eine Tradition der Vietnamesen, die zu den Gourmets dieser Welt gehören, wieder. Schon das Frühstück wird lieber unterwegs im Restaurant oder an Straßencafés eingenommen und Einkaufen ist sowieso ein beliebtes Hobby der „Einheimischen“.  Gleich nach der Ankunft beginnt die große Stadtrundfahrt mit allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. So sehen Sie am Vormittag u.a. China Town, den Thien Hau Tempel und den Binh Tay Markt. Nachmittags wird der zweite Teil der Stadtrundfahrt durchgeführt. U.a. sehen Sie dabei den Präsidentenpalast, die Kathedrale, das Postamt und das Hafenviertel. Sie besuchen auch eine Lackfabrik. Abends fakultativ Hafenrundfahrt auf dem Saigon Fluss mit Abendessen an Bord.

 

09. Tag: Saigon - Mekongdelta

Fahrt ins drittgrößte Flussdelta der Welt, an der Mündung des Mekong. Die bedeutendste landwirtschaftliche Nutzfläche in ganz Südostasien speist ihre Fruchtbarkeit von diesem Delta. Hier leben die Menschen dicht gedrängt, weil seit Jahrhunderten der gigantische Fluss Nahrung und Prosperität liefert. Einmalig das Treiben auf den Wasserarmen und die Vielfalt an Flora, die natürlich auch Obstanbau oder Bienenzucht ermöglicht. Abends erreichen Sie Chau Doc. Sie übernachten im Mekongdelta und ahnen jetzt, wie das Leben der weit über 80 Mio Vietnamesen getacktet ist.

10. Tag Chau Doc – Phnom Penh

Heute fahren Sie mit dem Speedboot den Mekong flussaufwärts nach Phnom Penh. Phnom Penh ist die Hauptstadt Kambodschas, des ehemaligen Khmer Reiches und dieses alte Kulturvolk im Südosten Asiens unterscheidet sich in allen ethnischen, sprachlichen, religiösen Fragen deutlich von den Nachbarvölkern. Auch die Architektur ist, dort wo altes den Betonbauten noch nicht hat weichen müssen, anders und die Straßenzüge vereinen in harmonischer Weise südostasiatische Geschäftigkeit mit französischem Lebensstil. Eine schöne Stadt. Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Königspalasts. Besonders interessant ist das Kolonialviertel, die Silberpagode, Wat Phnom und das Nationalmuseum, das im Rahmen der Stadtrundfahrt von außen besichtigt wird.

 

11. Tag, Phnom Penh – Siam Reap

Fahrt von Phnom Penh entlang Mekong und Tonle Sap nach Siem Reap, das am Nachmittag erreicht wird.

12. Tag, Siem Reap

Der ganze Tag steht für die Besichtigungen von Angkor Wat (dem „Sitz der Götter“) zur Verfügung. Während dieser Tage lassen Sie sich von  dem  kulturellen Höhepunkt Südostasiens (seit 1972 UNESCO-Weltkulturerbe!), beeindrucken.  Angkor ist das größte sakrale Bauwerk der Welt und gilt als 8. Weltwunder. Berühmte Namen wie Angkor Thom, Baphoun, Phimen Akas, die Elefantenterrasse, Leperking, Ta Phrom und Phnom Bakheng stehen für gewaltige Bauwerke, die sehr viel aussagen über die große Kultur und Schaffenskraft der Menschen damals. Vom 9. bis zum 15. Jh. war diese sagenhafte Königs- und Tempelstadt  Zentrum des großen Khmerreiches.  Hier gipfelt auch die Berührung von Buddhismus und Hinduismus. Abends fakultativ  Apsara - Tanzdarbietungen in Bayon.

13. Tag, Siem Reap

Am heutigen Tag wird den wunderbaren Bauwerken von Angkor Thom die gebührende Zeit gewidmet. U. a. sehen Sie das Südtor von Angkor Thom, Baphoun, Phimen Akas, die Elefantenterrasse, Leperking und Ta Phrom und Phnom Bakheng. Am Nachmittag besuchen wir Banteay Srei. Zu Ehren Shivas errichtet, der im 10. Jahrhundert erbaut wurde und in dem hinduistischen Verständnis soviel wie ‚Tempel des Gottes der dreifaltigen Welt’ bedeutet, während die spätere und buddhistische Bedeutung des heutigen Namens eher ‚Zitadelle des Schönen’ oder auch ‚Zitadelle der Frauen’ lautet.

 

14. Tag, Siam Reap

Ausflug zum Tonle Sap und Besuch der schwimmenden Dörfer, ein Einblick in den Alltag der Kambodschaner, ihrer Landwirtschaft und Fischzucht.

 

15. Tag, Siem Reap - Deutschland

Je nach Wahl der Fluggesellschaft und Flughafen Heimflug nach Deutschland.

 

16. Tag, Deutschland

Je nach Wahl der Fluggesellschaft und Flughafen Ankunft in Deutschland.

 

Ende einer fantastischen Reise!

KulturenLeben GmbH
Am Kümmerling 21-25
55294 Bodenheim
Telefon: +49 6135 704498 - 0 +49 6135 704498 - 0
Fax: +49 6135 704498 - 9
E-Mail-Adresse: