ACHTUNG! Wir sind umgezogen und haben daher eine neue Adresse sowie Telefonnummer: Adresse: Am Kümmerling 21-25, 55294 Bodenheim Tel.: 06135 / 704498-0 Fax: 06135 / 704498-9
ACHTUNG! Wir sind umgezogen und haben daher eine neue Adresse sowie Telefonnummer:Adresse: Am Kümmerling 21-25, 55294 BodenheimTel.: 06135 / 704498-0Fax: 06135 / 704498-9

Nepal nach Tibet

01. Tag: Kathmandu

Kathmandu (auf 1350m Höhe), die Hauptstadt Nepals, ist Ausgangspunkt der Reise. Am Vormittag findet ein ausführlicher Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt von Kathmandu statt. Rund um den Durbar Platz liegen der Tempel der Kindgöttin Kumari, der alte Königspalast und weitere eindrucksvolle Tempel. Fahrt nach Swayambhunath und Besuch der ca. 2500 Jahre alten Stupa mit einem Panoramablick über das Kathmandu -Tal. Am Nachmittag Besuch des Pashupatinath-Tempels mit den Verbrennungsplätzen am Ufer des Bagmati-Flusses. Der Zutritt ist nur hinduistischen Gläubigen gestattet. Abschließend besichtigen Sie die Bodhnath-Stupa, eine der ältesten buddhistischen Heiligtümer des Landes mit zahlreichen Klöstern. Übernachtung in Kathmandu.

 

02. Tag: Patan und Bhaktiapur

Am frühen Morgen fakultative Gelegenheit zu einem ca. einstündigen Rundflug über den Himalaya. Vom Flugzeug aus bietet sich Ihnen ein unvergesslicher Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Himalaya mit Mount Everest (8848m). Anschließend Frühstück im Hotel. Am Vormittag Fahrt nach Patan. Wertvolle alte Holzschnitzereien der Newaris, einem nepalesischem Volksstamm, zieren die Häuser und Tempel der Altstadt und am Durbar-Platz. Fahrt nach Bhaktiapur, neben Kathmandu und Patan einer der drei Königstädte im Tal. Bummel durch Altstadt mit Besuch des Löwentors, des Palastes der 55 Fenster und des mehrgeschossigen Nyatapola-Tempels. Übernachtung in Dhulikel.

03. Tag: Dhulikel - Zhangmu

Beginn der Überlandfahrt nach Tibet. Busfahrt in nordöstlicher Richtung auf dem Amiko Highway bis zur Grenzstation Kodari. Verabschiedung vom nepalesischen Reiseleiter und Buswechsel. Nach Erledigung der Grenzkontrollen geht es zu Fuß über die Freundschaftsbrücke nach Tibet, wo die tibetische Reiseleitung die Gruppe erwartet. Kurz Fahrt bis Zhangmu (2500m), einer Stadt, die geprägt ist durch den lebhaften Handel zwischen Nepal und Tibet. Übernachtung in Zhangmu.

 

04. Tag: Zhangmu - Himalaya - New Tingri

Fahrt zunächst entlang der Bhotekoshi Schlucht und Besuch der Milarepa-Höhle. Während der Weiterfahrt nimmt die Vegetation merklich ab. Fahrt über den Lalung Pass (5050m) mit herrlichen Ausblicken auf das nepalesische Bergland im Süden und das karge und felsige tibetische Hochplateau im Norden mit einigen der höchsten Bergen des Himalaya: Langtang (7245m), Makalu (8463m), Mt. Everest (8848m), Lhotse (8516m) und Cho Oyu (8201m). Am Abend Ankunft in Xegar (4350 m). Übernachtung in New Tingri.

 

05. Tag: New Tingri Sakya - Dzigadse

Weiterfahrt auf dem Qomolangma Highway durch die Ebene des endlos erscheinenden tibetischen Hochlands. Fahrt über den Lagpa-Pass (5220m), vorbei an den typisch tibetischen Siedlungen Lulu und Lhatse und Besichtigung des Klosters Sakya, das wichtigste Rotmützen-Kloster Tibets. Jene Sekte war vor der Machterringung durch die Gelbmützen, die heute bekannte Sekte deren Oberhaupt der Dalai Lama ist, die bedeutendste und einflussreichste Sekte Tibets. Anschließend Weiterfahrt nach Dzigadse, das gegen Abend erreicht wird. Übernachtung in Dzigadse.

06. Tag: Dzigadse - Gyantse

Zunächst machen Sie sich bei einer Rundfahrt durch die zweitgrößte Stadt des Landes mit ihr vertraut und besichtigen anschließend ausgiebig die berühmte Klosterstadt Tashilungpo in Dzigadse, die 1447 von Gendrun Drupa, dem ersten Dalai Lama gegründet wurde. Das Kloster ist Sitz des Panchen Lama, dem ranghöchsten buddhistischen Mönch nach dem Dalai Lama. Im Innern des Klosters beeindruckt eine vergoldete Statue des Maitriya-Buddha. Danach folgt die Weiterfahrt nach Gyantse (3950m). Rundgang um den Kumbum-Chorten, dem größten Stupa Tibets, der mit zahlreichen Wandmalereien geschmückt ist und Besichtigung des bekannten Pelkhor-Kosters. Übernachtung im Hotel.

 

07. Tag: Gyangtse - Lhasa

Fahrt über die Pässe KaroLa (5010m) und Kamba La (4794m) und entlang des türkisfarbenen Yamdrok-Sees nach Lhasa ( auf nur noch 3600m Höhe!). Vor Erreichen der Stadt Überquerung des Brahmaputra-Flusses. In der Ferne ist bei guter Sicht bereits der Potala Palast zu erkennen. Übernachtung in Lhasa.

 

08. Tag: Lhasa

Am Vormittag besichtigen Sie die innere Pilgerstraße (Parkhor), die das Stadtzentrum Lhasas mit dem Dschokhang-Tempel umgibt. Dieser heiligste Tempel aller Tibeter, der Dschokhang-Tempel wurde im 7. Jahrhundert errichtet und gilt als der "Petersdom des Lamaismus". Das 3600m hoch gelegene Lhasa besitzt eine Vielzahl von großartigen Kulturdenkmälern. Das heutige Besichtigungsprogramm sieht am Nachmittag den Besuch des Klosters Sera, des zweitgrößten Klosters im Lhasa-Tal im Norden der Stadt, vor. Übernachtung in Lhasa.

09. Tag: Lhasa

Vormittags Besichtigung der ehemaligen Residenz der tibetanischen Könige und des Dalai Lama, dem Potala-Palast. Der Potala-Palast war der Mittelpunkt der religiösen und politischen Aktivitäten der tibetanischen Könige und der Geistlichkeit.  Anschließend Besichtigung des Sommerpalastes Norbulingka Am Nachmittag besichtigen Sie das außerhalb der Stadt gelegene Kloster Ganden. Dieses Kloster aus dem frühen 15. Jahrhundert und spielt in den spirituellen Erläuterungen der Geschichte Tibets eine herausragende religiöse Rolle.

10. Tag: Tibetexpress

Transfer zum Bahnhof und Verabschiedung von der tibetischen Reiseleitung. Sie beginnen eine Zugfahrt auf den modernsten Gleisen der Welt und fahren für zunächst 14 Stunden durch eine atemberaubend schöne und nahezu unbesiedelte Landschaft, die das tibetische Hochland mit seinen weiten Grasfeldern und den riesigen Gebirgszügen ausmacht. Am späten Nachmittag erklimmt Ihr Zug die höchste Stelle, die je ein Zug passierte, den Tanggula Pass auf 5072m Höhe. Danach geht es bergab und am späten Abend wird Golmud erreicht, am Fuße des riesigen Kunlun Gebirges gelegen. Übernachtung im Zug.

 

11. Tag: Tibetexpress

Etwa zur Frühstückszeit hält der Zug in Xining, der Hauptstadt der Provinz Qinhai und nach einer Fahrt durch die zerklüftete Lößlandschaft entlang tiefer Täler und immer wieder über Brücken und durch Tunnel erreichen Sie gegen Mittag Lanzhou, die Hauptstadt der Provinz Gansu, ehe am Abend Xian, die erste Hauptstadt des chinesischen Kaiserreiches erreicht wird und die zweite Nacht im Zug beginnt. Übernachtung im Zug.

 

12. Tag: Peking

Am Morgen erreicht der Zug Peking. Hier steht Ihnen ein freier Tag zur Verfügung, den Sie selbst gestalten können, entweder für Besichtigungen oder Einkäufe und schlichtem City-Bummel.

 

Ende einer wunderschönen Reise.

KulturenLeben GmbH
Am Kümmerling 21-25
55294 Bodenheim
Telefon: +49 6135 704498 - 0 +49 6135 704498 - 0
Fax: +49 6135 704498 - 9
E-Mail-Adresse: